Der gute (Business-) Plan

Investoren werden nicht von der Komplexität der Finanzanalysen oder den farbigen Grafiken der Unterlagen überzeugt. Es geht um die Genauigkeit der Analyse, die adäquate Feinheit der Planung und vor allem um die Qualität des Managements und der Geschäftsidee.

 

Der Business-Plan sollte nicht nur Informationen sondern auch Einsichten vermitteln. Zusätzlich zur Beschreibung des Produktes, der Dienstleistung, des Marktes etc. muss der Business-Plan dem potentiellen Investor das Gefühl geben, dass das Management über die Fähigkeiten verfügt das Unternehmen auch zum Erfolg zu führen. Führungskräfte in Start-Ups sind mit dem Faktum konfrontiert, dass nur höchstens eines von 10 neu gegründeten  Unternehmen erfolgreich ist. Das Managementteam eines Start-Ups (bzw. MBO oder MBI) muss Investoren überzeugen, dass es über die Fähigkeiten verfügt das Unternehmen nach vorwärts zu bringen und aus den Anfangsverlusten attraktive Gewinne zu machen. Investoren wollen daher sicherstellen, dass der Unternehmer und sein Managementteam Stärken und Schwächen, Chancen und Risiken rücksichtslos analysiert haben und, dass ihre Erfolgschance hoch ist.

Um dieses Ziel zu erreichen sollte der Business-Plan die Stärken ihrer Organisation und Produkte/Dienstleistungen im Vergleich zum Wettbewerb nachhaltig hervorheben, aber gleichzeitig die Schwierigkeiten, denen Sie auf ihrem Weg begegnen werden und wie Sie damit umgehen werden, realistisch einschätzen. Es ist für die Investoren wichtig, dass die konkreten Risiken, die mit dem Start-Up verbunden sind, erkannt  und realistisch minimiert werden können.

Tel.: +43 (0) 2773 20176 office(at)hirtandfriends.at



AT DE CH FR SG SA AU IN EN EN EN